FHK: FH-Ausbau ist „Alter Wein in neuen Schläuchen“

Unter Verweis auf die heutige OTS von Minister Faßmann ist es der FHK wichtig zu betonen, dass es sich bei dem darin erwähnten Ausbau von FH-Studienplätzen keinesfalls um neue bzw. zusätzliche Studienplätze handelt. Vielmehr sind dies Studienplätze, die bereits unter Mitterlehner angekündigt, unter Mahrer genehmigt und jetzt zum dritten Mal unter Faßmann als Erfolg gefeiert werden. Diese Studienplätze sind schon im Frühjahr 2018 an Studierende vergeben worden. „Es klingt etwas befremdlich, wenn Minister Faßmann hier von neuen Studienplätzen spricht und der Wirtschaft als auch den Fachhochschulen suggeriert wird, dass es neue bzw. zukünftige Plätze für den Fachhochschul-Sektor wären“, so Generalsekretär Koleznik in Reaktion auf die heutige Presseaussendung des BMBWF.



Das österreichische Fachhochschulportal
Learn how to manage apprentices within your company with our Apprenticeship Quality Toolkit
Hochschulgespräche
UAS4EUROPE: Smart Partnerships for Regional Impact
Forschung an der FHWien der WKW
Artware