Presse  |  Links  

Führung - mittleres Management

Referent/in: ao Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Gratz
Termin: 10./11. Mai 2017
Uhr: 10 - 18 Uhr, bzw. 9 - 17 Uhr (zweiter Tag)
Ort: FH Campus02 Graz
  Raum: CZ 102
   
Kosten: 400 €
Teilnehmer: max. 12 TeilnehmerInnen


Inhalt und Methoden:

  • Der Workshop knüpft an die Führungstätigkeit der TeilnehmerInnen an.
  • Es wird an Fallbeispielen aus deren Praxis mit unterschiedlichen Methoden gearbeitet, die auf verschiedenen theoretischen Konzepten aufruhen (Systemtheorie und Konstruktivismus, Gewaltfreie Kommunikation, Psychologischer Arbeitsvertrag, Distress als Dysbalance zwischen Anforderungen und Ressourcen …)
  • Die konkreten Fallbeispiele werden als Basis für verallgemeinernde Erklärungsmodelle und Handlungsempfehlungen genutzt.
  • Es wird Gelegenheit zur persönlichen Reflexion der eigenen Führungspraxis geboten.


Ziele:

  • Insbesondere mittlere Führungskräfte sind mit unterschiedlichen und teilweise divergierenden Erwartungen verschiedener Stakeholder /Studierende, Vorgesetzte, MitarbeiterInnen, interne und externe KooperationspartnerInnen …) konfrontiert. Der Workshop soll die Erfolgsfaktoren für die produktive Handhabung dieser Situation (Rollenbewusstsein und -klarheit, Analyse- und Reflexionsvermögen, Ich-Stärke,  horizontale Solidarisierung) stärken.
  • Besondere Bedeutung hat hierbei die Förderung der Befähigung, Eigenlogiken und Bedürfnisse von Stakeholdern zu erfassen und hieraus eine wirksame Wahrnehmung der eigenen Aufgaben und Ziele zu ermöglichen.
  • Im Umgang mit Mitarbeitern ermöglicht die Auseinandersetzung mit deren „Psychologischen Arbeitsverträgen“ eine gute Führungspraxis.


Lernergebnisse:

Nach dem Workshop sind die TeilnehmerInnen vermehrt in der Lage,

- Eigenlogiken und Bedürfnisse von MA und Stakeholdern zu erfasen, was ihnen eine wirksame Wahrnehmung der eigenen Aufgaben und Ziele ermöglicht

- mit MA auch durch die Auseinandersetzung mit deren psychologischen Arbeitsverträgen sowie durch die Anwendung des Konzepts der "Gesunden Gespräche" eine gute Führungspraxis zu erleben

- Führungssituationen authentisch und zugleich professionell zu meistern

- die relevanten Aspekte komplexer Führungssituationen so zu analysieren dass ihnen gute Entscheidungen möglich sind.